Cerec


CEREC (CEramic REconstruction)


CEREC (CEramic REconstruction)

das moderne CAD-CAM Verfahren (computer Aided Design / computer Aided manufactured) zur Herstellung von Einzelzahnversorgungen aus hochfester Keramik.

Dieses Verfahren wird seit ca. 20 Jahren in der zahnärztlichen Praxis angewendet und hat sich weltweit millionenfach bewährt. Ü ber 300 wissenschaftliche Studien belegen inzwischen die Genauigkeit und Praktikabilität dieses Behandlungssystems.

Der präparierte Zahn wird mit einer speziellen 3D-Kamera (Cerec-Bluecam) im Mund aufgenommen, vermessen und digitalisiert mit einer Darstellungsgenauigkeit von unter 0,02 mm, dabei auf einen Computerbildschirm übertragen und exakt bildlich dargestellt.

Anschließend konstruiert der Computer mit Hilfe des Behandlers die Versorgung. Die neueste biogenerische Restaurationsberechnung orientiert sich in der Gestaltung der Restauration an den Nachbarzähnen, so dass ein vollkommen naturgetreuer, neuer Zahn entsteht. Dies kann entweder ein Inlay/Onlay, eine Teilkrone oder eine Vollkrone sein.

Eine separate Schleifeinheit schleift dann aus speziellen Keramikblöcken in der gleichen Sitzung innerhalb von Minuten die passende Vollkeramikrestauration aus. Sie kann dann in derselben Behandlungssitzung eingegliedert werden.

Vorteile für den Patienten:

  • der betreffende Zahn wird in einer Sitzung definitiv versorgt (nur eine Injektion!)
  • es entfällt die lästige provisorische Versorgung und der unangenehme Abdruck, welcher oftmals zu Würgereiz führt
  • der Zahn ist sofort belastbar
  • die Versorgung ist absolut gewebeverträglich (biokompatibel), da metallfrei
  • perfekte zahnfarbene Ästhetik, eine computergenaue Passung und damit eine lange Lebensdauer

mehr Infos unter www.sirona.de

Wir verfügen seit Oktober 2011 über die neueste CEREC Hard- und Software (4.02) und die neueste Schleifeinheit MC XL. Diese neueste Version der MC XL wurde technisch verfeinert und fräst Vollkeramik-Inlays-Kronen-Veneers und Brücken in noch nie da gewesener Qualität.

Die abdruckfreie Praxis ist bezüglich Einzelzahnrestaurationen und provisorischer Brücken inzwischen Realität.